top of page

GAMA

Gama‘s breites Spektrum seiner figurativ-landschaftlich anmutenden Motive ist von unfassbarer Imaginations- und Ausdruckskraft geprägt. GAMA lockt uns in eine phantastische Umgebung mit märchenhaft anmutenden Wesen, die in seinen Bildern seltsamen Wandlungen unterliegen, so wie die Weite seiner Landschaften. In seinen Bildern ist nichts dem Zufall überlassen. Alle Bildelemente haben eine Bedeutung. Hinter einer vermeintlichen visuellen Klarheit stecken verschlüsselte Symbole, humorvolle Irritationen und komplexe Botschaften.

Einige Elemente erschließen sich aus Gamas Biografie, die von vielschichtigen kulturellen, religiösen und akademischen Einflüssen geprägt ist, die er auf seinem Weg von der Mongolei, über China nach Deutschland erfuhr. Andere Bildelemente erschließen sich wiederum nicht. Zu diesen hat nur der Künstler selbst die „Schlüssel: „Den Schlüssel zu meinen Bildern habe nur ich und manchmal schließe ich auf. Meine Bilder sind eine Einladung neue namenlose Räume zu erleben. Hier trifft Bekanntes auf Unbekanntes. Die darin auftauchenden Figuren sind eine Art Vertretung. Ich kann nicht genau sagen, ob sie nur für mich oder auch für andere Personen stehen ...

... auf jeden Fall, diese Figuren haben ganz arg – wie kann man sagen – ganz arg … Ich werde es so sagen, manche Figuren im Bild, das bin ich.”  Gama

Einblicke

bottom of page