Contemporary Show Room

Vom 25. April bis 21. Mai 2022 

in Berlin, Friedrichstraße 69, 10117

Ergänzend zu unserer aktuellen Ausstellung „999 by GAMA” in der galerie probst, werden wir unseren ifungiclub – ein Kunst- und Umweltprojekt – im Contemporary Show Room vorstellen. Das Herzstück des ifungiclubs bildet eine Kollektion aus 999 digital handgezeichneten individuellen Pilzmotiven, die der Künsteler GAMA als NFT’s auf der Ethereum-Blockchain hinterlegt hat. Mit diesem Projekt möchte der ifungiclub auf die weltweite Verringerung der Artenvielfalt und anderer Umweltprobleme aufmerksam machen.

Ausstellungsstücke

 
galerie probst - Luce von GAMA, 2019, Öl auf Leinwand, 200cm mal 180cm. 29500€ (inklusive Mehrwertsteuer)

Luce

GAMA 2019,

Öl auf Leinwand Gemälde,
200cm x 180cm,

29.500€ ( inkl. MwSt.)

Panthera orientalies | ifungiclub | #163

Panthera orientalies | ifungiclub | #163

GAMA 2019, NFT

0,3 ETH (inkl. MwSt.)

Der Amurleopard (Panthera pardus orientalis) ist eine Unterart des Leoparden, die ehemals im Nordosten Chinas, dem nördlichen Korea und im Südwesten der russische Region Primorje heimisch war.

Seit 1996 steht der Amurleopard auf der roten Liste der IUNC. 2007 gab es in freier Wildbahn nur noch 14–20 Erwachsene und 5–6 Jungtiere. Außerhalb Russlands war die Art ausgestorben. Durch Bemühungen von Tierschützern und nach der Ausweisung großer Schutzgebiete in Russland hat sich der Bestand des Amurleoparden inzwischen etwas erholt. Mitte 2015 wurde der Bestand in Russland und China auf 86 wildlebende Exemplare geschätzt. Damit hat sich der Bestand des Amurleoparden in der Wildbahn seit 2007 mehr als vervierfacht.

Desert Storm | ifungiclub | #182

Desert Storm | ifungiclub | #182

GAMA 2019, NFT

0,3 ETH (inkl. MwSt.)

In diesem rauen Pilzhut wird die Problematik rund um die Eisbären thematisiert.
Das abschmelzen der Pole führt das dazu, das der Lebensraum der Eisbären immer kleiner wird. Die Eisbären gehören zu den Arten, die durch die Erderhitzung extremen Veränderungen ihres natürlichen Lebensraumes ausgesetzt und dadurch besonders gefährdet sind. Denn die unnatürlich schnell steigenden Temperaturen, die durch den Ausstoß von Treibhausgasen verursacht werden, bringen immer mehr arktisches Eis zum Schmelzen. Dadurch schrumpft der Lebensraum der Eisbären dramatisch. Seine Jagd auf Robben wird schwieriger – auf seiner Nahrungssuche wird er von Müllkippen menschlicher Siedlungen magisch angezogen.

Amythiyst | ifungiclub | #223

Amythiyst | ifungiclub | #223

GAMA 2019, NFT

0,3 ETH (inkl. MwSt.)

Im Gamas Oeuvre sieht man immer wieder rote Pilze. So steht dieser Pilz für die Verbindung zu seinen analogen Weken. Der Pilz symbolisiert den buddhistischen Glauben an die Wiedergeburt. Aber auch Gamas tiefe Verbundenheit zu Natur und seine Sorge um Ihren Zustand.

In Lila vereint sich das irdische Rot mit dem himmlischen Blau und wird zum Inbegriff des mystisch Geheimnisvollen, so wie vieles im schamanistisch geprägten mogolischen Buddhismus.

Himalaya Prince | ifungiclub | #308

Himalaya Prince | ifungiclub | #308

GAMA 2019, NFT

0,3 ETH (inkl. MwSt.)

Der Pelz des Schneeleoparden wird seit Jahrhunderten als Kleidung, Wandbehang oder Trophäe verwendet. Auch heute noch wird mit Schädelknochen, Zähnen, Klauen sowie den Geschlechtsteilen der Tiere gehandelt. Die Körperteile werden zudem in rituellen Zeremonien in Teilen Chinas genutzt. Zudem ist sein Lebensraum in den Hochlagen des Himalayas stark gefährdet. Das Vordringen der Menschen in immer höhere Lagen verkleinert seine Wandergebiete.

Pacific | ifungiclub | #519

Pacific | ifungiclub | #519

GAMA 2019, NFT

0,3 ETH (inkl. MwSt.)

Unsere Ozeane versinken immer mehr im Müll. In jedem Quadratkilometer Meer schwimmen heute mehrere hunderttausend Teile Mikroplastik und Plastikmüll. Meeresschildkröte, wie die im Pilzkopf abgebildete echte Karettschilkröte, wurden mit Plastik-Strohhalm in der Nase gefunden. Alleine im Pazifik existieren Plastikstrudel, die viermal größer sind als Deutschland.

Rhinocertidae | ifungiclub | #555

Rhinocertidae | ifungiclub | #555

GAMA 2019, NFT

1 ETH (inkl. MwSt.)

Die größte Feind der Nashörner ist der Menschen aus. Wilderei sowie der Lebensraumverlust sind die Hauptursachen des dramatischen Bestandsrückgangs. Grund für die Wilderei ist hohe Nachfrage aus Asien nach dem Horn dieser urzeitlichen Tiere.
 

Insbesondere die beiden afrikanischen Arten sind von der massiven Wilderei betroffen. Mehr als 9.000 Tiere wurden in den vergangenen 10 Jahren gewildert. Und das hat verheerende Auswirkungen: Die Bestandszahlen des südlichen Breitmaulnashorns fallen seit 2012 – und das, nachdem die Art erst zu Beginn des letzten Jahrhunderts knapp vor dem Aussterben gerettet werden konnte.
 

Die Zahl der vom Aussterben bedrohten Spitzmaulnashörner wächst derzeit zwar noch, aber wesentlich langsamer als vor Beginn der Wildereiwelle. Von ihnen gibt es nur noch rund 5.500 Tiere – jedes verlorene Tier wiegt also schwer.

Turbo Tiger | ifungiclub | #703

Turbo Tiger | ifungiclub | #703

GAMA 2019, NFT

0,3 ETH (inkl. MwSt.)

Tiger sind seit mehr als 1.000 Jahren für die Verwendung in der Traditionellen Asiatischen Medizin vor allem in China stark nachgefragt. Nahezu allen Körperteilen werden Heilkräfte zugeschrieben. Auch wenn durch die weltweiten Jagd-, Handels- und Nutzungsverbote die Tigerbestände besser geschützt sein sollten, lebt der Aberglaube an die Heilkräfte weiter. Hohe Preise auf den internationalen und vor allem asiatischen Schwarzmärkten verlocken Wilderer dazu, Jagd auf Tiger zu machen. Der Schwarzmarktpreis in China für ein Kilogramm Tigerknochen lag in den Jahren 2005/06 bei über 6.500 US-Dollar pro Kilogramm. Zudem sind die Felle der seltenen Amur-Tiger bei reichen Russen als Prestigeobjekte sehr begehrt, die dafür je nach Größe 10-20.000 US-Dollar bezahlen. Die Wildererbanden sind in den meisten Fällen mafiaähnlich organisiert.

Glue | ifungiclub | #716

Glue | ifungiclub | #716

GAMA 2019, NFT

0,3 ETH (inkl. MwSt.)

Dieser Pilz zeigt einen Ölteppich auf dem Wasser. Die Verschmutzung der Ozeane durch Öl ist eine der auffälligsten Formen von Umweltschäden im Meer. Öl gelangt nicht allein durch spektakuläre Unfälle von Tankern oder auf Bohrplattformen ins Wasser, sondern vor allem auch aus diffusen Quellen – aus Leckagen bei der Ölförderung, durch illegale Schiffstankreinigungen auf See oder über die Flüsse. Mit Maßnahmen wie der Ausweisung von Meeresschutzgebieten, verstärkten Kontrollen oder dem Einsatz von Doppelhüllentankern versucht man heute, die Ölverschmutzung einzudämmen.

Dirty Iceberg | ifungiclub | #756

Dirty Iceberg | ifungiclub | #756

GAMA 2019, NFT

0,3 ETH (inkl. MwSt.)

Das "ewigen Eis" schmilzt in beeindruckendem Tempo zusammen. So erwärmt sich die Luft in der  Arktis mehr als doppelt so schnell wie irgendwo sonst auf dem Planeten. In die Antarktis löste sich 2021 A76, mit 4320 Quadratkilometern der aktuell größte Eisberg der Welt (Mallorca ist 700 Quadratkilometer kleiner). A68 war 2017 mit 6000 Quadratkilometern noch größer, den Rekord hält bislang B15, ein rund 11 000 Quadratkilometer großer Tafeleisberg, der sich im Jahr 2000 vom Ross-Schelfeis löste.

Weitere ausgestellte NFTs

Wählen Sie ein NFT aus, um mehr Details zu sehen

 

Erfahre mehr über das Projekt

 
thumbnail_edited.png

ifungiclub

ifungiclub ist eine Gemeinschaft, die glaubt, dass neue Technologien und Naturschutz Hand in Hand gehen können. Das Herz des Clubs ist eine Sammlung von 999 Pilz-NFTs – einzigartige digitale Sammlerstücke, die auf der Ethereum-Blockchain existieren.

9,99 % der Zahlungen gehen an Organisationen, die Artenschutz und Biodiversität fördern. Die Spenden sollen dazu beitragen, den Verlust der Biodiversität zu stoppen und Wildtiere zu erhalten.