top of page

MULTIDIMENSIONALE PERFORMANCE

1. März 2024, Einlass ab 18:00 Uhr

JUDITH ANTKOWIAK Polyglot Chansonniere 
& STEFAN REISS Lichtinstallation 

Das nötige Know-how.

18:30 Uhr:

Führung durch die Aktuelle Ausstellung „Luma” – Multidimensionale Transformation – 
mit dem Künstler Stefan Reiss und der Galeristin Anna Probst
19:00 Uhr:
„Come together” bei Getränken
19:30 Uhr:
Multidimensionale Performance
Gesang und Gitarre in Lichtinstallation

 

 

Eintritt:15,00 €

Starke Melodien und liebevolle Poesie entfalten sich bei den Konzerten von Judith Antkowiak. Die in Berlin lebende Chansonniere interpretiert bewegende Lieder aus verschiedenen Weltregionen, so dem französisch- und englischsprachigen Raum, der iberischen Halbinsel und Südamerika und nimmt ihr Publikum auf eine musikalische Reise.
So minimalistisch ihr Set-Up: Gesang und Konzertgitarre, so vieldimensional der Raum, den sie aufspannt: Zart-verletzlicher Ausdruck bis pure Stimmgewalt entfalten eine faszinierende Dynamik, die die menschliche Essenz berührt. und mich zu bearbeiten.

Ausstellung

Stefan Reiss

„Luma”
Multidimensionale Transformation

15. Dezember 2023 bis 09. März 2024

 

LUMA_StefanReiss_galerieprobst2024.JPG
Mit der Ausstellung „Luma“ wird erstmals das gesamte Spektrum der Interdisziplinarität des Künstlers Stefan Reiss präsentiert. Die Sichtbarmachung seines künstlerischen Grundthemas – die nicht lineare Transformation – stand dabei im Mittelpunkt der Kuration der galerie probst. In „Luma” treffen die digitalen Zeichnungen des Künstlers auf seine analogen Gemälde, Skulpturen und auf eine seiner Lichtinstallationen. Diese medial unterschiedlichen Kunstwerke, die alle in diesem Jahr entstanden sind, stehen in einem transformalen Austausch und bilden dabei, in Ihrer daraus resultierenden gestalterischen Gemeinsamkeit, ein Sinnbild für sein unverwechselbares Œuvre.
StefanReiss_OT1088.jpg
LUMA_StefanReiss_galerieprobst2024.JPG
LUMA_StefanReiss_galerieprobst2024.JPG
Veranstaltungen
DSC09743b1.jpg

Ausstellung

François du Plessis

about books and hidden stories”
15. März bis 2. Juni 2024

VERNISSAGE
15. März 2024 ab18:00 Uhr

bottom of page