top of page

AUSSTELLUNG

AURA 

- im Spannungsfeld zwischen reproduzierbarer und einzigartiger Kunst -

 

14. Juni bis 31. August

Dana László da Costa, Johanna-Maria Fritz, Ganna Ki

Walter Benjamins Essay Das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit, das 1935 im Exil in Paris veröffentlicht wurde, ist vielleicht am bekanntesten durch das Nachwort und die These, der Faschismus ästhetisiere die Politik (genauer: den Krieg), während der Kommunismus die Kunst politisiere. Jedoch werden auch seine anderen Ideen, formuliert wie das Programm eines Manifestes, in den Literatur-, Kultur-, Film- und Kunstwissenschaften bis heute heiß diskutiert. Die neue Ausstellung AURA in der galerie probst in Zusammenarbeit mit der ARTCO Gallery Berlin möchte dieses Essay in einen zeitgenössischen Kontext transportieren und das Spannungsfeld zwischen Kunst, die nicht reproduziert werden kann und Kunst, die ohne ihre technische Reproduktion nicht existiert, erkunden.

AUSTELLUNG

Metamorphose
– die Gestalten des Papiers –
eine Ausstellung zeitgenössischer Papierkunst

Fu Xiaotong, Katja Pudor, Leon Manoloudakis, 
May Carro Cabaleiro, Udo Nöger

Vernissage 6. September 2024

Die galerie probst freut sich die Ausstellung "Metamorphose" zu präsentieren, die sich erneut der faszinierenden Welt der zeitgenössischen Papierkunst widmet. Nach dem Erfolg unserer Gruppenausstellung "Papierzauber" im Jahr 2022, in der die galerie probst zum ersten Mal die Brandbreite von Papier als Trägermaterial in der Kunst gezeigt hat, setzen wir diesmal den Fokus auf die vielseitigen und kreativen Möglichkeiten, die Papier als künstlerisches Medium bietet.

Fu Xiaotong, gestrochenes Reispapier
bottom of page